30.05.2016

 

Emissionsreduziert, kennzeichnungsfrei und garantiert verfügbar: Technomelt PUR ME Hotmelts von Henkel

 
 
 / 
Alle anzeigen
 

Kontakt

Technomelt PUR ME und ME Cool trumpfen auch in Zukunft bei Rückenbindung und Seitenklebung

Mit den emissionsreduzierten Polyurethan-Schmelzklebstoffen Technomelt PUR ME und ME Cool bietet Henkel ausgezeichnete und REACH-konforme Lösungen für Rückenbindung, Seiten- und Vorsatzklebung.

Die bis 2014 unter dem Namen Purmelt angebotenen Klebstoffe verhelfen vielen Hundert Kunden der grafischen Industrie zur profitablen Synergie aus einer sicheren Arbeitsumgebung im Betrieb und einer State-of-the-Art-Lösung für die Buchbinderei. Während die Nachfrage kontinuierlich wächst, haben Henkels Produktentwickler längst auf die von der Branche viel diskutierte Verknappung des Isocyanats Super MDI reagiert, das als wichtiger Rohstoff für PUR ME  Klebstoffe dient. PUR ME und ME Cool werden auch in Zukunft garantiert zur Verfügung stehen.

Maximal sicher und PURe Performance
Höchste Maßstäbe für Arbeitssicherheit und nachhaltige Produktionsverfahren zahlen sich für Anwender von Henkels Technomelt PUR Produkten in allen Bereichen aus. Die MicroEmission Klebstoffe sind seit vielen Jahren etabliert und müssen im Gegensatz zu konventionellen Polyurethan-Hotmelts nicht als Gefahrstoffe gekennzeichnet werden. Aufwändige zusätzliche Schutzmaßnahmen in der Produktion können damit entfallen. PUR ME und ME Cool überragen in puncto Sicherheit alle anderen PUR-Systeme, ohne dabei Abstriche bei der Performance zu machen. Doppelter Vorteil für Betriebe, die ihren Mitarbeitern eine sichere Arbeitsumgebung bieten und sich gleichzeitig auf beste Klebstoffergebnisse verlassen können, denn PUR ME und ME Cool überzeugen mit ihrer Klebeleistung auch gegenüber konventionellen PUR-Hotmelts. Entsprechend haben alle führenden Anlagenhersteller Technomelt Klebstoffe von Henkel frühzeitig getestet und freigegeben.
Ein echter Trumpf sind Henkels Polyurethan-Hotmelts auch für die Produktionssicherheit. PUR ME und ME Cool decken eine sehr große Bandbreite von Substraten ab. Sie sind aufgrund ihrer hohen Zugkraft tolerant gegenüber kleinen Unregelmäßigkeiten in der Produktion und liefern zuverlässig beste Ergebnisse. Henkel empfiehlt den Einsatz für gestrichene Papiere ab einem Papiergewicht von 115 g/qm.

Garantierte Verfügbarkeit
Zuverlässig liefern kann Henkel weiterhin – trotz des in der Branche viel diskutierten Wegfalls von Super MDI, das als wichtiger Rohstoff für PUR ME Klebstoffe ab 2016 nicht mehr wie bisher frei auf dem Markt verfügbar ist. Dank einer nachhaltigen Sicherung der Rohstoffsituation kann Henkel die Liefersicherheit der Technomelt PUR ME und ME Cool Produkte auch für die Zukunft garantieren.

Konventionelle Polyurethan-Hotmelts
Konventionelle Polyurethan-Hotmelts wurden früher mit dem Warnzeichen Xn gekennzeichnet. Heute müssen diese Produkte mit dem Warnhinweis „Ernste Gesundheitsgefahr“ versehen werden. Grund dafür sind die in Konzentrationen von bis zu 5 Prozent enthaltenen monomeren Isocyanate. Diese entweichen während der Verarbeitung bei Wärme als Dämpfe in die Umgebungsluft, wo sie Atemwege, Augen und Haut reizen oder Allergien verursachen können. Auch das Absenken der Verarbeitungstemperaturen kann das Problem nicht komplett lösen, da die Ausdünstungen selbst bei Temperaturen unter 100 Grad entstehen.
Um der Gefahr zu begegnen, bleibt den Anwendern von konventionellen, isocyanathaltigen PUR-Hotmelts nur der Weg über die aufwändige Aufrüstung ihre Produktionsanlagen und Schmelzgeräte mit speziellen Absaugeinrichtungen. Darüber hinaus müssen die Mitarbeiter für den Umgang mit konventionellen Polyurethan-Hotmelts in speziellen Schulungen ausgebildet werden. Nicht zuletzt ist die separate Lagerung von kennzeichnungspflichtigen Gefahrstoffen in einigen europäischen Regionen gesetzlich vorgeschrieben, was mit weiteren Aufwänden verbunden ist.

Vorteile für Mensch, Unternehmen und Umwelt mit Technomelt PUR
Mit den Technomelt PUR MicroEmission Klebstoffen von Henkel gehören diese Gefahren und Aufwände der Vergangenheit an. Produkte wie Technomelt PUR ME und ME Cool bieten damit entscheidende Vorteile für Mitarbeiter, Betriebe und Umwelt. Mit einem Gehalt an monomeren Isocyanaten von unter 0,1 Prozent unterschreiten PUR ME und ME Cool den gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwert für die Kennzeichnungspflicht deutlich. Henkel reagiert damit auf beide Anforderungen des Marktes: Senkung der Verarbeitungstemperatur sowie Reduktion der monomeren Isocyanate. Dadurch ist für eine erhöhte Arbeitssicherheit bei gleichbleibender Performance gesorgt. Bereits vor Jahren haben unabhängige Institute die MicroEmission Klebstoffe von Henkel unter Praxisbedingungen auf allen gebräuchlichen Bindeanlagen und Auftragssystemen gemessen und die Verringerung der Isocyanat-Emissionen in der Arbeitsatmosphäre um bis zu 90 Prozent bestätigt. Die deutsche Berufsgenossenschaft schlägt den Betrieben daher ausdrücklich den Einsatz von MicroEmission Produkten vor. Technomelt PUR ME und ME Cool von Henkel erfüllen selbst die strengen Umweltschutzvorgaben skandinavischer Länder entsprechend dem Ökolabel „Nordic Swan“. Auch der europäischen Chemikalienverordnung REACH entsprechen die Produkte vollumfänglich.



Die Henkel-App


Jetzt auch mit Investor Relations Inhalten!


App Store


Google play