07.11.2013, Düsseldorf

 

Loctite Multicore HF 212 von Henkel bietet herausragende Leistung in einer umweltverträglichen Formulierung

 
 
 / 
Download: web print
Alle anzeigen
 

Kontakt

Henkel entwickelt hochleistungsfähige halogenfreie Lötpaste

Im Geschäftsfeld Elektronik baut Henkel mit Loctite Multicore HF 212 sein Portfolio an halogenfreien Produkten aus: Die halogen- und bleifreie Lötpaste ist ideal geeignet für die Montage moderner hochwertiger Leiterplatten.

Loctite Multicore HF 212 wird wie die anderen halogenfreien Formulierungen der Produktreihe von Henkel ohne Zusatz von Halogen hergestellt; der Chlor- und Bromgehalt liegt in strengen Tests unterhalb der Nachweisgrenze. Dank seiner gleichmäßigen Druckleistung und optimalen Formstabilität, selbst in Klimaregionen mit Temperaturen über 30 Grad Celsius und einer relativen Luftfeuchtigkeit von bis zu 80 Prozent, bietet Loctite Multicore HF 212 eine ausgezeichnete Stabilität und Anpassungsfähigkeit an verschiedenste Umweltbedingungen. Das Material zeigt eine extrem geringe Neigung zur Void-Bildung bei CSP mit Via-in-Pad-Verbindungen, gute Koaleszenz und ausgezeichnete Lötbarkeit auf vielen verschiedenen Oberflächen wie Ni/Au, Immersion Sn, CuNiZn, Immersion Ag und OSP Kupfer.

„Loctite Multicore HF 212 wurde zwar selbstverständlich mit Blick auf die Nachhaltigkeit entwickelt“, erläutert Mark Currie, Global Product Manager für Lötprodukte bei Henkel, „aber unser Ansatz war noch viel umfassender. Unsere Kunden wollen eine einzige Lötpaste, die herausragende Leistung bietet. Bei Loctite Multicore HF 212 – und allen anderen Lötpasten von Henkel – stellen wir sicher, dass die Formulierung sowohl anspruchsvolle Lötanforderungen erfüllt als auch ökologische Vorteile bietet.“

LED-Leuchten: Kunde lobt lange Schablonenlebensdauer 
Seit seiner Einführung Ende 2012 ermöglicht Loctite Multicore HF 212 bei immer mehr Herstellern weltweit robustere Druckprozesse. Beim Fahrzeugleuchtenhersteller Peterson Manufacturing, Missouri, USA, bietet Loctite Multicore HF 212 gleich unter mehreren Aspekten Vorteile, nicht zuletzt auch in Sachen Kosteneinsparungen.

„Wir haben uns zur Evaluierung von Loctite Multicore HF 212 entschlossen, da es mit unserer vorherigen Paste beim Drucken einige Probleme gegeben hatte“, erklärt Ken Horky, Prozessingenieur im Bereich Elektronikproduktion bei Peterson Manufacturing, wo die neue Lötpaste bei allen LED-Leuchtprodukten des Unternehmens zu Einsatz kommt. „Die Druckergebnisse mit der neuen Paste von Henkel sind hervorragend, und einer der größten Vorteile für unseren Betrieb ist die außerordentlich lange Schablonenlebensdauer der Paste. In einem Umfeld, in dem Kostenkontrolle von entscheidender Bedeutung ist, stellt die Möglichkeit, die Paste über sehr lange Zeiträume – sogar bis zum Beginn der nächsten Schicht – ohne Qualitätsverlust auf der Schablone zu belassen, einen enormen Vorteil dar. Wir müssen wesentlich weniger Lötpaste entsorgen als früher, was für eine deutliche Kostensenkung sorgt.“

Neben den guten Druckeigenschaften und der langen Schablonenlebensdauer betont Horky die sehr geringen Rückstände von Loctite Multicore HF 212: „Das Produkt bietet auch eine hervorragende Optik“, erklärt er. „Die Paste lässt sich sehr rückstandsarm verarbeiten, was für unsere Kunden von großer Bedeutung ist.“

Loctite Multicore HF 212 wurde für den Einsatz bei Bauteilen mit einem Pitch ab 0,3 mm optimiert und ist ideal für größere, hochwertige Leiterplatten, wie sie häufig bei Industrie-, Netzwerk- und Beleuchtungsanwendungen zum Einsatz kommen. Darüber hinaus hat sich die Paste dank hervorragender Benetzungsleistung auch bei Komponenten wie CuNiZn-Abschirmungen bewährt, die für andere Lötpasten besonders problematisch sein können. Diese Legierung kommt in der Regel bei HF-Abschirmungen zum Einsatz.

Weitere Informationen finden Sie unter www.henkel.com/electronics.



Die Henkel-App


Jetzt auch mit Investor Relations Inhalten!


App Store


Google play