17.06.2010

 

Henkel vergibt in Hockenheim zum 2. Mal den Preis für „besten Klebstoff-Einsatz“

„Wir haben es geschafft, einen der 78 beliebten Startplätze zu ergattern!“, verkündet die Hochschulen Esslingen stolz auf ihrer Homepage. Die deutsche Hochschule ist nur eine von vielen internationalen Eliteschmieden, die den Sommer schon nicht mehr erwarten können.

Längst sind alle Plätze für das Starterklassement vergeben und die Liste der Teams, die gerne in den Formula Student Wettbewerb in Hockenheim (4. bis 8. August 2010) nachrücken würden – ist lang. Die, der Nachwuchsingenieure, die sich an dem von Henkel im letzten Jahr ins Leben gerufenen Sonderwettbewerb „bester Klebstoff-Einsatz“ beteiligen wollen, übrigens ebenso!

Formula Student ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb, der Studenten der Ingenieursstudiengänge dazu animiert, einen Rennboliden komplett neu zu entwerfen und zu bauen. Bewertet wird am Ende allerdings nicht einzig die Stundenkilometerleistung der Rennwagen, sondern die Effizienz der Projektarbeit (Konstruktion, Performance, Finanzplanung, Verkaufsargumentation, etc.). Eingebunden ist das Finale dieser Veranstaltung in den Formel-1-Zirkus, der im August auf dem Hockenheimring Station macht.

Henkel beteiligt sich bereits seit Jahren sehr engagiert an diesem Wettbewerb. Zum einen als Sponsor. Zum anderen stellt Henkel Produkte zur Verfügung, schult Teams und wird in diesem Jahr auf einem speziellen Stand die Reparatur von Plastikkomponenten demonstrieren. On top hat Henkel wie schon im letzten Jahr den Preis für den „besten Klebstoff-Einsatz“ ausgeschrieben.

„Für uns ist das klassische Nachwuchsarbeit und ein Investment in die Zukunft“, unterstreicht Regionaler Verkaufsleiter Alfred Kaltenbach. Immerhin verlassen alljährlich rund 1.800 Studenten ihre Hochschulen in Richtung Industrie. Wenn sie wissen, wie überlegen moderne Klebstoffe konventionellen Fügetechnologien heute sind, kann das später Tore öffnen…


EMail senden

Tel.: +49-89-9268 0

Medien & Downloads