14.04.2014, Düsseldorf

 

Klebstofflösungen von Henkel für die Verpackungsindustrie

 
 
 / 
Download: web print
Alle anzeigen
 

Kontakt

Henkel zeigt Innovationen auf der Messe Interpack

Henkel ist in diesem Jahr mit zahlreichen Innovationen und bewährten Klebstoffsystemen bei der Fachmesse Interpack präsent. Im Mittelpunkt stehen dabei Lösungen, mit denen Henkel auf Anforderungen aus der Verpackungsindustrie reagiert.

Zu den großen Gegenwarts- und Zukunftsthemen gehören unter anderem die Themen Lebensmittelsicherheit, Sicherheit am Arbeitsplatz, Nachhaltigkeit, leichtere Verpackungen und Auswirkungen volatiler Rohstoffmärkte. Henkel, der größte Klebstoffhersteller der Welt, wird sich mit einem breiten Spektrum von Anwendungen und Produkten auf der Interpack diesen Herausforderungen stellen.

Food Safe Packaging
In einer Vielzahl von Lebensmittelverpackungen sind Klebstoffe enthalten und damit  das geballte Expertenwissen von Henkel. Das gibt den Kunden in der Lebensmittelbranche und damit den Verbrauchern Sicherheit. Mit der umfangreichen Wissensplattform „Food Safe Packaging“ informiert Henkel Entscheider in der Branche zu dem Thema. Die Initiative richtet sich an Verantwortliche für Lebensmittelsicherheit, Qualitätsmanager, Verpackungsentwickler, Einkäufer und andere Interessenten in der Lebensmittelindustrie und bei deren Zulieferern, die mehr erfahren wollen zu dem aktuellen Thema sicherer Nahrungsmittelverpackung.

Dabei bietet Henkel Informationen auf mehreren Kanälen an. Im Zentrum steht die Webpräsenz www.henkel.com/foodsafety. Hier werden unter anderem Webinare, White Paper und Videos rund um das Thema angeboten. Ergänzt wird der Internetauftritt durch Messestände von Henkel auf zahlreichen Fachausstellungen wie der Interpack und den Food Safe Packaging Foren, an denen bereits zahlreiche Kunden sowie Vertreter aus Forschung, Fachpresse und dem Einzelhandel teilnahmen, um sich von Experten insbesondere über neueste Trends bei der Klebstoffentwicklung informieren zu lassen.

Neue lösungsmittelfreie Kaschierklebstoffgruppe
Ein Beispiel für besonders migrationsarme Klebstoffe ist die Loctite Liofol LA 7777-Serie, eine Gruppe neuer lösungsmittelfreier Kaschierklebstoffe für flexible Lebensmittelverpackungen. Durch den geringen Monomergehalt und den sehr schnellen Abbau primärer aromatischer Amine steht mit diesem System eine Produktgruppe zur Verfügung, die sowohl während der Verarbeitung, da es keine R40 Kennzeichnung gibt, als auch beim Endkunden einen Beitrag zu mehr Sicherheit leisten kann.

Darüber hinaus können diese Systeme aufgrund der geringen CO2 Bildung für Laminate mit hohen Barriereeigenschaften eingesetzt werden. Zusätzliche Eigenschaften wie eine nahezu doppelt so lange Verarbeitungszeit im Vergleich zu konventionellen Systemen runden das Eigenschaftsprofil ab und helfen im Falle von längeren Standzeiten an der Kaschieranlage, den Abfall aufgrund eines Überschreitens der Verarbeitungszeit zu verringern. Hiermit trägt Henkel dem zunehmenden Interesse an nachhaltigen Produkten Rechnung.

Hochleistungsklebstoffe für Anwendungen mit Sterilisation
Für hoch beanspruchte Anwendungen wie z.B. Standbodenbeutel für Tierfutter, die einer Sterilisation unterzogen werden, stellt Henkel ein neues lösungsmittelhaltiges Klebstoffsystem vor. Bereits in der Praxis erprobt, erfüllt dieses System auch höchste Anforderungen und zeichnet sich darüber hinaus durch sehr schnellen Abbau primärer aromatischer Amine aus. Das zweikomponentige System kann auf Kaschieranlagen für lösungsmittelhaltige Systeme mit den herkömmlichen Methoden appliziert werden.

Aquence-Klebstoffe für migrationsarme Konsumgüterverpackungen
Im Lebensmittelbereich sind Verpackungen strengen Auflagen ausgesetzt. Sie unterliegen unter anderem der Europäischen Kunststoffverordnung, die die maximale Migration von Inhaltsstoffen in die zu verpackenden Lebensmittel vorgibt. Damit so gut wie gar keine Inhaltsstoffe aus dem Klebstoff an das Nahrungsmittel gelangen können, bietet Henkel seine bekannten wasserbasierten Klebstoffe unter der Marke Aquence als Low Migration Klebstoffe an.

Für größtmögliche Sicherheit hat Henkel seine bewährte Aquence-Klebstoffpalette um eine komplette Low Migration Produktserie ergänzt. Für die verschiedenen Verarbeitungssysteme vom Rollen- bis zum Düsenauftrag stehen spezifische Produktvarianten zur Verfügung. Außerdem zeichnen sich die Aquence Low Migration Produkte durch sparsamen Verbrauch aus.

Nachhaltige Innovationen für die Glasflaschen-Etikettierung
Glasflaschenetiketten sind Einflüssen wie starken Temperaturschwankungen und hoher Luftfeuchtigkeit besonders im Sommer ausgesetzt. Etikettierklebstoffe müssen dabei stabil bleiben und so ein Ablösen des Etiketts von der Flasche im Eiswasser oder bei der Entstehung von Schwitzwasser verhindern. Gleichzeitig soll das Etikett bei der Flaschenendreinigung leicht entfernbar sein. Mit seinem breiten Anwendungs- und Leistungsspektrum erfüllt der kaseinfreie Klebstoff Aquence XP 190 diese Anforderungen und steht den auf Kasein basierenden Klebstoffen dabei in nichts nach.

Da Aquence XP 190 kaseinfrei ist, unterliegt sein Preis nicht den saisonal bedingten Schwankungen, wie die auf Milchproteinbasis hergestellten Klebstoffe. Langfristig steigt der Kaseinpreis stetig und erreichte in den letzten Monaten ein Allzeithoch. Mit einer Entspannung ist aktuell nicht zu rechnen, da die Nachfrage aus anderen Branchen ebenfalls zunimmt und die Ausbringung von der Milchproduktion abhängt. Experten gehen daher davon aus, dass die Preisentwicklung mittel- und langfristig weiter nach oben tendiert. Der kaseinfreie Aquence XP 190 bietet so eine effiziente und wirtschaftlich nachhaltige Alternative zu konventionellen Etikettierklebstoffen für die Getränke- und Liquid-Food-Industrie.

Aufgeschäumte Klebstoffe bringen optimale Ergebnisse
Bei Volumenanwendungen wie der Laminierung sind effiziente Prozesse besonders wichtig. Das innovative Aeration System von Henkel senkt die Prozesszeiten bei der Kaschierung in der Wellpappindustrie erheblich, während gleichzeitig die Effizienz gesteigert werden kann.

Die bewährte Systemlösung für das Aufschäumen von Kaschierklebstoffen ermöglicht eine saubere maschinelle Verarbeitung auch bei hohen Produktionsgeschwindigkeiten. Das System besteht aus einem Kaschierklebstoff und einer optimal auf den Henkel-Klebstoff abgestimmten Glue-Mixer-Einheit der dritten Generation, welche den Klebstoff inline aufschäumt. Die Anwendung vergrößert das Volumen des Klebstoffs erheblich, was zu einer deutlichen Reduzierung der Klebstoffmenge bei gleicher Laminierungsfläche führt.

Neuer Schmelzklebstoff setzt Maßstäbe
Mit einer Verarbeitungstemperatur von 100 Grad Celsius ist Technomelt Supra 100 Cool von Henkel der neue Rekordhalter bei den Schmelzklebstoffen für die Verpackungsindustrie. Kombiniert mit den Vorteilen der bewährten Supra-Produktreihe sorgt die Innovation von Henkel für höhere Effizienz bei der Herstellung von Verpackungen und trägt zugleich zu mehr Nachhaltigkeit und Arbeitssicherheit beim Kunden bei.

Der anhaltende Trend zu hoher Verbundqualität, Ergiebigkeit sowie langfristiger Verfügbarkeit gewinnt bei der Herstellung von Verpackungen zunehmend an Bedeutung. Neben seiner niedrigen Verarbeitungstemperatur von 100 Grad Celsius und seiner hohen Klebkraft zeichnet sich Technomelt Supra 100 Cool auch durch seine vielfältige Anwendbarkeit im Bereich der Schachtel,- Steigen- und Kartonverklebung aus. Praxistests bei Konsumgüterherstellern in ganz Europa haben gezeigt, dass die niedrige Verarbeitungstemperatur von Technomelt Supra 100 Cool den Energiebedarf im Vergleich zu herkömmlichen Hotmelts um bis zu 50 Prozent reduziert. Wie alle Produkte der Technomelt Supra Serie ist Technomelt Supra 100 Cool für die Verklebung von Lebensmittelverpackungen geeignet.

Freedom-System und Central Hotmelt Feeding-System
Auf dem Henkel-Stand wird eine Innovation zu sehen sein, die Henkel gemeinsam mit der Nordson Corporation, einem führenden Hersteller von Präzisions-Dosieranlagen für Klebstoffe und andere Materialien, entwickelt hat. Das Freedom-System ist eine Kombination aus speziell entwickelten Hotmelts und hochwertigen Auftragsmaschinen. Das System bringt dem Kunden maximalen Nutzen in Form von mehreren Freiheiten, die der Innovation ihren Namen gaben. So werden die Kunden durch innovative Klebstoffformulierungen unabhängiger von den Rohstoffmärkten, sie können die Anlage leicht und an fast jeder Stelle im Betrieb montieren. Sie reduzieren Stillstandzeiten und befreien sich von der Komplexität traditioneller Dosiersysteme. Mit dem Freedom-System wird zudem der Materialverbrauch optimiert.

Eine weitere Innovation auf der Messe ist das Central Hotmelt Feeding-System. Dieses neue Equipment von Henkel erlaubt es dem Kunden, gleichzeitig mehrere Schmelzklebstoffauftragssysteme von einem einzelnen Klebstofflager aus zu versorgen. Dies geschieht mittels eines Systems, in dem das Granulat durch Druckluft und über eine Weiche zur Dosiereinrichtung transportiert wird. Das System ist kosteneffizient und spart Energie während des Produktionsprozesses. Eine intelligente Software erlaubt die einfache Prozesskontrolle.

Henkel präsentiert Produktportfolio für die Herstellung von Haftetiketten
Henkel präsentiert auf der Interpack seine erweiterte Palette an Haftklebstoffen für die Herstellung von selbstklebenden Etiketten, Klebebändern und Selbstklebefolien. Mit der im Jahr 2012 abgeschlossenen Übernahme der Sparte für Hochleistungs-Haftklebstoffe des US-amerikanischen Spezialchemie-Unternehmens Cytec Industries hat Henkel seine Kompetenzen auf dem Gebiet dieser Spezialklebstoffe weiter gestärkt und kann nun ein noch breiteres Produktportfolio anbieten.

Die übernommenen PSA-Technologien finden in der Branche vielfältigen Einsatz, um Haftetiketten, werbetechnischen Folien und Klebebändern spezielle Klebeeigenschaften zu verleihen. Insbesondere bei wasserbasierten Klebstoffen konnte Henkel sein bisheriges Portfolio in Europa ausbauen und bietet diese Produkte nun für sämtliche Marktsegmente an. So verfügt Henkel heute über ein umfassendes Portfolio von Haftklebstoffen für die Etikettenindustrie, welches für vielfältigste ablösbare, repositionierbare und permanente Anwendungen geeignet ist, und alle gängigen Technologien von wässrigen und lösemittelbasierten Acrylaten über Hotmelts bis hin zu UV härtenden Haftklebstoffen umfasst.

Der Henkel-Stand befindet sich in der Halle 7, Stand C10. Experten der einzelnen Geschäftsfelder stehen an den Messetagen für Informationsgespräche zur Verfügung.



Initiative für lebensmittelsichere Verpackungen
Food Safe Packaging Portal Europe

Hier werden unter anderem Webinare, White Paper und Videos rund um das Thema angeboten.

Die Henkel-App


Jetzt auch mit Investor Relations Inhalten!


App Store


Google play