22.04.2013, Düsseldorf

 

Henkel auf der „Engine Expo 2013“ in Stuttgart

 
 
 / 
Download: web print
Alle anzeigen
 

Kontakt

Henkel bietet innovative Lösungen für den Antriebsstrang

Um den steigenden Anforderungen an Leistung und Lebensdauer von Antriebskomponenten gerecht zu werden, bietet Henkel innovative Produktlösungen für alle Prozessschritte der Herstellung von Antriebssträngen. Im Fokus des Messeauftritts von Henkel auf der „Engine Expo 2013“, der wichtigsten internationalen Fachmesse in Europa für Motorentechnologien, die vom 4. bis 6. Juni in Stuttgart stattfindet, stehen multifunktionale Lösungen für die Veredelung von Oberflächen sowie Kleb- und Dichtstoffe, die zur Optimierung von Montagevorgängen beitragen.

Mit der Kombination aus innovativen Produkten und Prozess Know-How stellt Henkel nicht nur eine reibungslose und kosteneffiziente Fertigung von Antriebskomponenten sicher, sondern liefert dabei Ergebnisse mit höchstem Qualitätsstandard in Bezug auf Langlebigkeit, Sicherheit und Nachhaltigkeit. Für alle Schritte in der Wertschöpfungskette bietet Henkel entsprechende Lösungen an: Reinigen, Kühlen und Schmieren bei der Herstellung von Antriebskomponenten, Veredelung von Oberflächen sowie Kleben und Dichten bei der Montage. Auf diese Weise gestaltet Henkel als Weltmarktführer bei Klebstoffen, Dichtstoffen und in der Oberflächentechnik die Trends in der Automobilindustrie aktiv mit. Zu nennen sind hierbei insbesondere die wachsende Bedeutung von Leichtbautechnologien sowie das ständige Bestreben, Emissionen und Kraftstoffverbrauch zu reduzieren.

Multifunktionale elektrokeramische Beschichtungen
Unter den Marken Loctite und Bonderite bietet Henkel eine differenzierte Produktpalette von elektrokeramischen Beschichtungen (Electro Ceramic Coatings, abgekürzt ECC), die sich für verschiedene Anwendungen bei Motoren- und Abgaskomponenten eignen. Einsetzbar für Aluminium, Titan, Magnesium und deren Legierungen ermöglichen diese Beschichtungen Leichtbau für diejenigen Komponenten, die üblicherweise aus Stahl hergestellt werden, und führen damit zu einer deutlichen Gewichtsreduktion des Fahrzeugs. Dank ihrer Fähigkeit, Reibung zu reduzieren, tragen die Beschichtungen wesentlich dazu bei, Kraftstoff zu sparen und die Effizienz der Antriebskomponenten zu steigern. Tests zeigen, dass mit Hilfe einer ECC-Beschichtung der Schadstoffausstoß des Motors verringert werden kann, da während der Verbrennung vermindert Stickoxide entstehen. In Diesel-Motoren lässt sich außerdem eine reduzierte Geräuschentwicklung feststellen, was dem anhaltenden Trend zu immer leiseren Motoren entgegenkommt. Die elektrokeramische Beschichtung von Henkel kombiniert darüber hinaus hervorragenden Korrosionsschutz mit einer hohen Beständigkeit gegenüber extremen Temperaturen und wird damit Anforderungen für beispielsweise Abgas- und Turbolader-Komponenten gerecht.

Technische Höchstleistungen zeigen die elektrokeramischen Beschichtungen auch in der engen Zusammenarbeit mit Porsche Motorsport: Als starker Partner unterstützt Henkel nicht nur den Porsche Mobil 1 Supercup als offizieller Sponsor, sondern arbeitet auch auf der Ebene der Produktentwicklung intensiv mit dem Automobilhersteller zusammen. So werden Henkel-Produkte regelmäßig von Porsche getestet, um sich unter den extremen Beanspruchungen des Motorsports zu bewähren.

Innovatives Produktportfolio von Flächendichtungen
Flächendichtungen werden bei der Fertigung von Antriebskomponenten eingesetzt, um Gas- oder Flüssigkeitsleckagen zu verhindern. Neben den Flüssigdichtungen auf Basis von anaerob härtenden Spezialprodukten und Silikonen, die schwerpunktmäßig für Fahrzeugantriebskomponenten angewendet werden, hat Henkel nun innovative Polyacrylate-Dichtungssysteme entwickelt. Diese Loctite-Produkte zeigen eine hervorragende Widerstandsfähigkeit gegenüber aggressiven Getriebeölen sowie Achsschmierstoffen und dichten auf diese Weise Verbindungen im Getriebe, am Differential und an Achsen dauerhaft und zuverlässig ab. Die neue Technologie zeigt eine bis zu neunmal geringere Durchlässigkeit gegenüber flüchtigen Kohlenwasserstoffverbindungen als konventionelle Dichtungen. Darüber hinaus bieten die Flüssigdichtungen auf Polyacrylatbasis die Vorteile, dass sie das Schaumverhalten von Getriebe- und Achsschmierstoffen nicht beeinflussen und überlackierbar sind.

Henkel überzeugt Hersteller nicht nur mit leistungsstarken Produkten, sondern bietet auch das entsprechendes Design Know-How und liefert das Prozess- und Dosierequipment, um die Dichtungen mit Hilfe verschiedener Methoden einfach und effizient im Produktionsprozess auf die Kundenbauteile zu applizieren. Als Systemlieferant bietet Henkel ebenfalls Lösungen für das Abdichten im Service- und Reparaturfall an.

Zuverlässige Abdichtung von Porositäten für Antriebskomponenten
Insbesondere beim Gießen von Zylinderblöcken, -köpfen und Getriebegehäusen aus Leichtmetallen entstehen immer wieder kleine Porositäten, die unter Umständen dazu führen können, dass das Bauteil undicht wird. Um dies zu verhindern und Antriebskomponenten schnell und zuverlässig abzudichten, bietet Henkel seinen Kunden einen Imprägnierungs-Service. In speziellen Service-Centern werden die Bauteile in einem vollautomatisierten Prozess unter Vakuum mit einem Harz der Marke Loctite geflutet. Somit werden Porositäten versiegelt und Ausschuss vermieden. Das zertifizierte Verfahren ist bereits bei vielen namhaften Automobilherstellern und Zulieferern im Einsatz.

Während der Engine Expo vom 4. bis 6. Juni 2013 in Stuttgart informieren Henkel-Experten auf dem Stand 3610 über das breite Spektrum von Produkten und Systemlösungen, die das Unternehmen für die Fertigung von Antriebskomponenten anbietet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.henkel.com/automotive.



Die Henkel-App


Jetzt auch mit Investor Relations Inhalten!


App Store


Google play